Menu

​D​ie beste ​Dispersion Effekt Aktion​ für Photoshop. ​​Mein Review. ​​

Der sogenannte Dispersion Effect - bei dem sich Personen scheinbar auflösen - zählt zu den populärsten Effekten der Bildbearbeitung. Ich stelle hier die Bestseller Photoshop Aktion Sandstorm von Sevenstyles vor, die diesen Effekt einfach und schnell erzeug​t.


By ​Stephan Karg, ​21.01.2018


​Der Sandstorm Effect  häufig auch Dispersion Effect - ist einer der populärsten Effekte in der Bildbearbeitung. Der Bildinhalt scheint sich scheinbar in seine Bestandteile aufzulösen. ​Es gibt viele Tutorials bei Youtube, die die Erstellung des Effektes in Photoshop erklären. Sie alle haben eines gemeinsam: Zeit und Aufwand. 

Wäre es nicht wunderbar, wenn es eine Photoshop Aktion gäbe, die genau diese Arbeit übernimmt und den Dispersion Effekt erzeugt. Die gute Nachricht: Die gibt es! Photoshop-Magier "SEVENSTYLES" hat genau diese Photoshop Aktion erzeugt und damit den ​weltweiten Bestseller bei Graphicriver gelandet. ​Mittlerweile wurde die Aktion über 28.000x verkauft. Ich bin einer der Käufer und gebe euch ein persönliches Feedback zur Sandstorm Photoshop Action.  

Sandstorm Action

​Der Bestseller bei Graphicriver

​Das gefällt mir gut:


  • ​WOW. Die Qualität des Effektes ist einfach der Wahnsinn. Wer den Dispersion Effekt mag, der wird die Ergebnisse der Aktion lieben. Ich habe den Effekt auf verschiedenste Bilder angewandt und die Ergebnisse waren alle toll. Einfacher lässt sich der Dispersion Effect nicht erzeugen.
  • Es werden keine Vorkenntnisse von Photoshop benötigt. Die Aktion lässt sich kinderleicht installieren und man muss nichts weiter machen, als eine neue Ebene anzulegen und mit einem Pinsel auf den Stellen zu malen, an denen der Effekt angewendet werden soll. Dann nur die Aktion starten - fertig. Kinderleicht.
  • ​Bei der Aktion hat man ​fünf Wahlmöglichkeiten, in welche Richtung der Effekt angewendet werden soll: Mittig, ​oben, unten, rechts und links​.  
  • Die Zeitersparnis ist einfach gewaltig. Um denselben Effekt zu erzeugen müsste ich (als ich nenne mich mal Semi-Profi) eine ganze Menge Zeit investieren. Mit der Aktion und meiner Rechenleistung konnte ich ein tolles Ergebnis in knapp 2 Minuten realisieren.
  • ​Sevenstyles liefert mit der Aktion noch ein ausführliches Erklärvideo (siehe zu Beginn des Artikels). Die einzelnen Schritte werden ausführlich erklärt. 
  • ​Die Photoshop Aktion läuft auf allen Photoshop Versionen von CS3 aufwärts
  • Das Standart-Ergebnis ist bereits sehr gut gelungen. Für die Individualisten unter uns lässt sich das Ergebnis noch weiter modifizieren​. Die Aktion generiert viele Ebenenen die sich über die Ebeneneinstellungen und Regler noch weiter anpassen lässt. 

Das gefällt mir weniger gut:


  • ​Das so eine überzeugende Photoshop-Aktion nicht kostenlos ist, war fast zu erwarten, oder? Die Aktion kostet aktuell (Stand 01/2018) 6 Dollar. Ist in Anbetracht der Qualität des Effektes und der Zeitersparnis nicht viel, aber halt auch nicht billig. 
  • ​Es wird die englische Sprachversion von Photoshop benötigt. Sonst läuft die Aktion nicht. Das braucht uns nicht abzuschrecken, da man die Sprache sehr einfach und schnell umstellen kann (hier gibt es ein Video dazu). Umständlich ist es trotzdem. Hier wäre es hilfreich, wenn Sevenstyles eines Tages direkt eine "deutsche" Version erzeugt. 

​​Live-Test der Photoshop Aktion an einem meiner Bilder:

​Und mein Fazit zum Dispersion Effect ist: 

​Sevenstyles hat mit der Sandstorm Photoshop Aktion vermutlich seine Meisterleistung erbracht. Als Bestseller bei Graphicriver benutzen über 2​6.000 Personen die Aktion, was für sich und die Qualität spricht. Ich war zu Beginn auch skeptisch, was ich davon halten soll, wenn einem Designer ​nahezu alle Arbeit abgenommen wird - quasi der Thermomix in der Bildbearbeitung. Es muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er Aktionen nutzen möchte. Ich liebe die Aktion, den Dispersion Effect und kann es jedem nur weiterempfehlen die Aktion ​auszuprobieren.

More...

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

About the Author

Stephan Karg – besser bekannt unter seinem Pseudonym XtravaganT – ist studierter Wirtschaftsingenieur, Buchautor und seit 2007 als Stockfotograf tätig. Mit über 700.000 verkauften Bildlizenzen und einem beeindruckenden Portfolio von 36.000 Bildern zählt er zu den weltweit erfolgreichsten Anbietern in der Branche. Das Besondere: Sein fotografisches Handwerk brachte sich der gebürtige Allgäuer ohne Vorwissen in Eigenregie bei. Mittlerweile zieren seine Bilder Buchcover von National Geographic und Adobe nennt ihn gar „Wunderkind der Stockfotografie“. Stephan Karg lebt und arbeitet bei Ulm.

Leave a Comment:

Leave a Comment: